Archiv für September 2012

Kurdenjagd wieder eröffnet: 46 Festnahmen

Bei Hausdurchsuchungen in Mersin und Umgebung wurden am 25.September insgesamt 35 Menschen festgenommen. Unter diesen befinden sich die beiden Co-Vorsitzenden der BDP aus Mersin Musa Kullu und Aynur Aşan, der Vorsitzende der IHD Zweigstelle aus Mersin Ali Tanrıverdi, sowie der DIHA Journalist Ferhat Arslan. (mehr…)

Solch einen Prozess hat es noch nie gegeben!

Von Yüksel GENÇ , inhaftierte kurdische Journalistin

Fast neun Monate sind vergangen. Endlich stehen wir vor dem Richter. Ein Gericht im Angesicht des größten Schandflecks der türkischen Demokratie. Zum ersten Mal stehen 44 Journalisten, 36 von ihnen in Haft, gemeinsam vor Gericht. Ob das Gericht den Mut haben wird, diesen Schandfleck zu beseitigen, wissen wir nicht. Doch wir möchten hoffen. (mehr…)

Haftstrafe und Reiseverbot für Abgeordnete Sebahat Tuncel

Das 10.Strafgerichtshof von Istanbul hat die BDP-Abgeordnete Sebahat Tuncel wegen des Vorwurfs der PKK-Mitgliedschaft zu acht Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Zudem erließ das Gericht ein Verbot von Auslandsreisen für Tuncel. (mehr…)

Durch Pozanti in den Selbstmord getrieben

Ein Opfer von sexueller Belästigung und Vergewaltigung in der Haftanstalt von Pozanti, B.E., hat einen Selbstmordversuch unternommen. B.E. wurde in das Krankenhaus von Adana eingeliefert und befindet sich in Lebensgefahr. (mehr…)

Prozessbericht: Für journalistische Arbeit drohen Jahre der Haft

dju-Bundesvorstandsmitglied Joachim Legatis berichtet aktuell zum Auftakt in Istanbul:

Ein stramm gefüllter Gerichtssaal, Polizei in Kampfmontur vor dem Gerichtsturm und überraschend viele Angeklagte: Der Prozess gegen 44 Journalistinnen und Journalisten sowie Verlagsmitarbeiter in Istanbul ist schon etwas anders. 35 Männer und Frauen wurden aus der Haft vorgeführt, neun sind zu dem Termin aus der relativen Freiheit gekommen. Darunter ist auch Ömer Celik, der Kollege der Nachrichtenagentur DIHA, für den die hessische dju eine Patenschaft übernommen hat. (mehr…)

Prozessbeginn gegen 44 JournalistInnen

Im größten Prozeß gegen oppositionelle Journalisten in der türkischen Geschichte stehen in Istanbul ab heute 44 Mitarbeiter prokurdischer und linker Medien vor Gericht. 36 der angeklagten Journalisten und Herausgeber, die unter anderem für die kurdischsprachige Tageszeitung Azadiya Welat, die Nachrichtenagenturen Firat und Dicle oder das libertäre Theoriemagazin Demokratik Modernite arbeiten, befinden sich seit einer landesweiten Razzia vom Dezember letzten Jahres in Untersuchungshaft. (mehr…)