Archiv für Februar 2014

Die Situation der kranken Gefangenen in der Türkei ist dramatisch

Pressemitteilung, 27.02.2014

Nach neuesten Berichten des Menschenrechtsvereins (İnsan Hakları Derneği, IHD) gibt es in der Türkei 544 schwerkranke Gefangene, von denen mehr als 200 in einem äußerst kritischen Zustand sind. Das Justizministerium gibt an, dass in den letzten 13 Jahren 2.300 Gefangene in der Haft verstorben sind. Allein diese Zahlen belegen, dass die Lage in den Gefängnissen dramatisch ist. (mehr…)

Vier Haftentlassungen im KCK-Verfahren von Sêrt

Im KCK-Verfahren von Sêrt (Siirt) wurde die Haftentlassung von vier Angeklagten angeordnet. Die insgesamt sieben Angeklagten waren im Mai 2010 wegen der Anschuldigung, KCK-Mitglieder zu sein, festgenommen. (mehr…)

Dimensionen der Unterdrückung in den Gefängnissen der Türkei ist unerträglich

In den türkischen Gefängnissen nehmen Folter und Unterdrückungen gegenüber den politischen Gefangenen immer weiter zu. Die F-Typ-Hochsicherheitsstrafvollzugsanstalt in Tekirdağ ist Vorreiter bei Folter und Unterdrückung gegenüber den politischen Gefangenen. (mehr…)

CPJ: Türkei erneut Nr. 1 bei Inhaftierung von Journalisten

2013 führt die Türkei das zweite Mal infolge mit 40 inhaftierten JournalistInnen die Weltrangliste an. Das geht aus dem Jahresbericht des Komitee zum Schutz von Journalisten (CPJ) von Dezember 2013 hervor. (mehr…)

Internetzensur-Gesetz verabschiedet

Das türkische Parlament hat mit den Stimmen der Regierungspartei AKP das Gesetz zum „Schutz der Privatsphäre“ verabschiedet, das der Telekommunikationsbehörde (TIB) erlaubt, Webseiten auch ohne richterlichen Beschluss zu sperren. (mehr…)