Archiv für Oktober 2014

DIHA Journalist Mensur Küçükkarga verhaftet

Mensur Küçükkarga, Reporter der Dicle Nachrichtenagentur und Journalistik-Student an der Atatürk Universität, wurde am Dienstag, 21.10.2014, von der türkischen Polizei in seiner Wohnung in Erzurum verhaftet. Zuvor berichtete er über die Demonstrationen in der Provinz Xinûs (Hınıs) in Solidarität mit Kobanê und gegen den IS, die seit dem 6. Oktober eine neue Dimension annahmen. Er wurde zunächst auf die Polizeiwache in Hınıs gebracht und danach vor den Staatsanwalt gestellt. (mehr…)

Festnahmewelllen nach Anti-IS Protesten in Nordkurdistan halten an

Nachdem durch bei den Protesten gegen den IS in Nordkurdistan und der Türkei über 40 Menschen ums Leben gekommen sind, setzt die AKP-Regierung den Staatsterror nun mit anhaltenden Festnahmewellen fort. So sind allein in Wan (Van) in den letzten Tagen 178 Menschen festgenommen worden, von denen mittlerweile 78 inhaftiert worden sind. (mehr…)

Festnahmewellen in Nordkurdistan – Auch drei deutsche Journalisten festgenommen

Türkei: Ein weiterer Angriff auf die Pressefreiheit
Am 11. Oktober 2014 wurden am späten Nachmittag die drei in Deutschland lebenden und freiberuflich tätigen Fotojournalisten Ruben Martin Neugebauer, Björn Kietzmann and Christian Grodotzki von der türkischen Polizei in Diyarbakir festgenommen. Sie berichteten dort über die Situation in der Ost-Türkei.
Die Polizei wirft unseren Kollegen (mit deutschen bzw. internationalen Presseausweisen), die für deutsche und internationale Zeitungen arbeiten, vor, „Spione“ und „Provokateure“ zu sein. Im Moment befinden sie sich Gefängnis „Tem Sube Müdürlügü“ in Diyarbakir und werden verhört. (mehr…)