Archiv für März 2016

Erdoğan macht jegliche Opposition mundtot

Neue Verhaftungswelle in der Türkei

Nachdem die AKP-Regierung im Juli 2015 als Reaktion auf den Verlust der absoluten Mehrheit bei den ersten Parlamentswahlen im Juni die Friedensverhandlungen mit der PKK abgebrochen hatte, kam es wieder zu massiven Verhaftungswellen gegen Oppositionelle. Wie der Menschenrechtsverein IHD im August berichtete, wurden in gut einem Monat 2544 Menschen von türkischen Sicherheitskräften festgenommen, von denen 338 weiter in Haft blieben. Begründet wurden die Festnahmen mit dem „Kampf gegen den Terror“ infolge eines Anschlags des islamischen Staats (IS) in der Grenzstadt Suruç (mehr…)

FREIHEIT FÜR ALLE POLITISCHEN GEFANGENEN !

Pressemitteilung, 17. März 2016

FREIHEIT FÜR ALLE POLITISCHEN GEFANGENEN !

Der 18. März ist der Internationale Tag für die Freiheit der politischen Gefangenen. Ein solcher Tag ist derzeit insbesondere für die Türkei bitter notwendig.

Unter der Führung von Präsident Recep Tayyip Erdoǧan führt das AKP-Regime in den kurdischen Gebieten im Südosten der Türkei einen brutalen Krieg gegen die Zivilbevölkerung. Kritiker*innen der autoritären Politik des Regimes werden mundtot und demokratische Bestrebungen rücksichtslos zunichte gemacht. Über 6 000 Oppositionelle sind bislang festgenommen worden, viele davon Mitglieder und Politiker*innen der „Demokratischen Partei der Völker“ (HDP). (mehr…)