Aysel Tuğluk zu zehn Jahren Haftstrafe verurteilt

Die kurdische Politikerin Aysel Tuğluk ist in Ankara wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation zu zehn Jahren Haftstrafe verurteilt worden.

Die ehemalige HDP-Abgeordnete Aysel Tuğluk ist vom 17. Strafgericht Ankara wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung zu zehn Jahren Haftstrafe verurteilt worden. In ihrem Schlusswort vor der Urteilsverkündung erklärte Aysel: „Wo auch immer ich bin, werde ich weiter für Frieden eintreten. Ich werde weiter für Demokratie und Freiheit kämpfen, selbst wenn ich mich auf engstem Raum befinde.“

Ihre Verteidigerin Reyhan Yalçindağ hatte den Prozess zuvor als politisches Verfahren bezeichnet und einen Freispruch gefordert.

ANF, 17.03.2018
Lesen auf ANF