Prozess gegen zwölf Journalisten in Istanbul

In Istanbul hat heute eine Hauptverhandlung im Prozess gegen zwölf Journalist*innen stattgefunden, die sich aus Solidarität mit der Tageszeitung Özgür Gündem wechselseitig als Chefredakteur*innen betätigt haben.

Heute ist in Istanbul erneut gegen zwölf Journalist*innen verhandelt worden, die sich an einer Solidaritätskampagne für die per Notstandsdekret geschlossenen Tageszeitung Özgür Gündem beteiligt haben. Im Rahmen der Kampagne hatten Celal Başlangıç, Öncü Akgül, Faruk Eren, Ertuğrul Mavioğlu, İhsan Çaralan, Fehim Işık, Celalettin Can, Ömer Ağın, Veysel Kemer, Dilşah Karakaya und Yüksel Oğuz wechselseitig den Posten des Chefredakteurs übernommen. Mitangeklagt ist außerdem der ehemalige Chefredakteur Hüseyin Aykol.

Die Angeklagten nahmen an der Verhandlung nicht teil. Ihre Anwälte forderten Freispruch. Die Verhandlung wurde auf den 10. Oktober vertagt.

ANF, 16.07.2018
Lesen auf ANF