Politischer Vernichtungsfeldzug in der Türkei: 16 Festnahmen

In Izmir, Adana, Istanbul und Dersim sind mindestens 16 kurdische Oppositionelle festgenommen worden.
Der türkische Staat setzt seinen politischen Vernichtungsfeldzug gegen die kurdische und linke Opposition fort.
Bei morgendlichen Hausdurchsuchungen in der westtürkischen Provinz Izmir sind mindestens acht Personen festgenommen worden. Bei den meisten handelt es sich um Mitglieder der Demokratischen Partei der Völker (HDP). Der Grund ist nicht bekannt, das Verfahren unterliegt der Geheimhaltung.
Weitere acht Personen sind in Istanbul, Dersim und Adana festgenommen worden. Ihnen wird „Terrorpropaganda“ zur Last gelegt

ANF, 18.01.2019
Lesen auf ANF